Anlässe Detail

Mittwoch, 22. Juni 2022, 19.30 Uhr

Der Bildhauer und der Setzling – Über die Bedeutung der Bildhauerei in der zeitgenössischen Kunst

«Der Bildhauer» und «Der Setzling» sind zwei aktuelle plastische Werke: Das eine, ein hängender Klumpen aus Plastilin, spielt mit dem Begriff der Bildhauerei. Das andere ist aus Wachs geformt, ein traditionelles Verfahren, das auch für die Herstellung von Bronzeplastiken verwendet wird. Anhand dieser und weiterer Beispiele wird die Bedeutung der Bildhauerei und deren Wandel in der zeitgenössischen Kunst untersucht. Skulptur, Inbegriff der klassischen Bildhauerei und ein abtragendes Verfahren, ist längst zum Sammelbegriff für dreidimensionale Werke geworden, von der Steinskulptur bis zur räumlichen Installation. Ein Seitenblick wird auf einen Beruf geworfen, der zumindest in der Schweiz vom Aussterben bedroht ist und zunehmend nur noch von wenigen Spezialist:innen beherrscht wird, die ihre Fertigkeiten Künstler:innen anbieten.

Gäste: Gianin Conrad, Künstler; Gregor Frehner, Bildhauer und Restaurator; Ursula Palla, Künstlerin; Dr. Nicole Seeberger, Kunsthistorikerin, Administrative Direktorin Bündner Kunstmuseum Chur
Moderation: Giulia Bernardi, Kulturpublizistin

Eintritt frei/ Kollekte

Türöffnung und Kunsthalle Late Night: ab 19 Uhr
Beginn Gespräch um 19.30 Uhr